WORKSHOPS
  lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll
 


Billy Konaté (Guinea) – Djembé intensive



Intermediate, Advanced
Billy unterrichtet traditionelle westafrikanische Rhythmen der Malinke und Susu aus Guinea/Westafrika an der Djembé sowie den drei Basstrommeln Dundun, Sangban und Kenkeni.
Sie sind Ausdruck sprühender Lebensfreude und ziehen die Trommler/Innen durch ihr kraftvolles, eingängiges Zusammenspiel unwiderstehlich in ihren Bann.

Polyrhythmische Arrangements
Begleitstimmen an der Djembé  und Solophrasen
Basstrommeln als Basis der verschiedenen Rhythmen
Gesänge, welche traditionell zu den Rhythmen gesungen werden
www.billynankoumakonate.de



ZUR ANMELDUNG
- ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Mark de Jong (Niederlande) – Latin Drums



Intermediate
Integration und Einsatz von Percussion-Instrumenten am Drumset
Cuban & Latin Music - Kombination von Drums und Timbales
Clave und Cascara – Einsatz am Drumset
Brazilianmusic - Kombination von Drums und brasilianischer
Smallpercussion wie Tamborim, Agogo Bells, Shakers, Caxixi, …
Verbesserung der rhythmischen Unabhängigkeit

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Johannes Bohun (Österreich) & Peter Stavrum Nielsen (Dänemark) – Bodypercussion 1



Beginner
Peter Stavrum Nielsen und Johannes Bohun haben beide unzählige Shows und Workshops auf vier Kontinenten auf dem Buckel und schöpfen aus einem reichen Erfahrungspool. In ihren Workshops geht es um das, worum es ihnen auch auf der Bühne geht: um den Groove und um die Leidenschaft, mit welcher der Groove gespielt wird. Beides gehört zusammen wie der Powidl zum Germknödel!
Ein wichtiger Fokus ihrer Workshops liegt auf der Bodypercussion. Diese ist rhythmische Bewegung und bewegter Groove in einem. Bodypercussion ist die körperliche Arbeit, die wohl am meisten Spaß macht! Und das Beste ist: jeder kann es machen, denn wer sagt, er oder sie hätte keinen Rhythmus, der lügt: unser Herz allein ist die beste „Drummachine“ der Welt!
Ein Ziel des Workshops ist es, zu zeigen, wie leicht es ist, selbst kreativ zu werden und wie unerschöpflich die Möglichkeiten sind, eigene Beats zu erfinden. In weiterer Folge geht es darum in die Welt der Object Music hinein zu schnuppern. Denn mit allem kann Musik gemacht werden: mit Eimern, Bechern, Büchern, Bällen, Besen und …
Peter und Johannes vermitteln auf mitreißende Art und Weise ihre Methoden, die vierte Wand zwischen Musiker und Publikum niederzureißen – denn erst dann beginnt die Energie zu fließen und der Funken des Grooves überzuspringen!
www.stomp2gether.com
www.bodyperc.com



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Daddi Bahmani (Iran/D) - Urban & Modern Beats on Cajon 1
Intermediate

Das Cajon wird in der modernen Musik immer mehr als Schlagzeugersatz benutzt.
Daddi Bahmani wird im Workshop den Teilnehmern zeigen, wie man Drum-Grooves ansprechend auf dem Cajon interpretieren kann.
Es geht darum, die Grooves von verschiedenen Musikgenres kennenzulernen.

… Verfeinerung der Spieltechnik
Warm up‘s, Hand to Hand und Unabhängigkeitsübungen
Einführung in Rock, Pop, Hip-Hop, Soul, Funk?, Disco, Rock ´n  Roll, Blues und Worldmusic
www.daddy-bahmani.de



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Martin Verdonk (Curacao/Niederlande) – Modern Congas




Intermediate, Advanced

Verfeinerung der Spieltechnik
Arbeit an den unterschiedlichen „Sounds“
Phrasierung und musikalische Gestaltung
Conga-Rudiments - Einsatz von Doubles und Paradiddles
Übungen und Grooves
www.martinverdonk.com



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Guem (Algerien/F) – Darabouka Tanzrhythmen



Beginner, Intermediate
Der Rhythmus gehört (uns) allen!
Trommeln mit Guem ist eine Forschungsreise durch die Welt der Rhythmen, auf der jede/r etwas neues für sich entdecken kann. Als Percussionist und Tänzer ist es Guem auch ein Anliegen, den Zusammenhang zwischen Trommeln und Tanzen zu vermitteln.
Darabouka für die Begleitung von TänzerInnen.
Zu jedem Rhythmus, der gespielt wird, präsentiert Guem die entsprechenden Tanzschritte und Bewegungen – eine dynamische Erinnerungshilfe um sich die Rhythmen zu merken.
Die Verbindung von Trommeln und Tanzen ist für die Begleitung sehr hilfreich, man bekommt mehr Gefühl für die Tanzenden und kann sich besser auf sie einstellen.
https://www.facebook.com/GUEMPercussion



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Cormac Byrne (Irland) – Bodhrán, Bones & Spoons



Beginner

Cormac Byrne zeigt im Workshop die Grundlagen auf der Irischen Rahmentrommel „Bodhrán“.
Es geht um Stick Technik, Sounds und traditionelle irische Rhythmen.
Für alle Interessierten, die dieses faszinierende und vielseitige Instrument von Grund auf kennenlernen möchten, ist dies eine tolle Möglichkeit!
Auch zwei weitere traditionelle irische Instrumenten werden im Workshop zum Einsatz kommen:
Spoons und Bones.
Ein spannender Einstieg in die Geheimnisse der irischen Percussionmusik!
www.facebook.com/cormac.byrne.71

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Daddi Bahmani (Iran/D) - Urban & Modern Beats on Cajon 2



Intermediate, Advanced
Das Cajon wird in der modernen Musik immer mehr als Schlagzeugersatz benutzt.
Daddi Bahmani wird im Workshop den Teilnehmern zeigen, wie man Drum-Grooves ansprechend auf dem Cajon interpretieren kann.
Es geht darum, die Grooves von verschiedenen Musikgenres kennenzulernen.

?… Intensive Auseinandersetzung mit Techno, Tech-House und House-Grooves
Eintauchen in die Materie der elektronischen Musik

Vertiefung der Spieltechnik
Warm Up’s, Hand to Hand und Unabhängigkeitsübungen
Grundlagen von Techno, Tech-House und House-Grooves
Aufbau von einem „Rhythmusarchiv“
Groov-Patterns in der Elektronischen Musik
Groove Variationen
www.daddy-bahmani.de



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Herwig Stieger (Österreich) – Abenteuer Trommel



Beginner, Intermediate
Lust aufs Trommeln? Einmal so richtig loslegen?
So lässt sich Afrika und Südamerika spürbar erleben!
Im Workshop lernt man verschiedene Trommeln und spannende Rhythmen kennen.
Gemeinsames Spiel auf afrikanischen Djembén, südamerikanischen Congas und großen Basstrommeln. Eine musikalische Reise rund um die Welt der Trommeln.
Eintauchen in faszinierende Klang- und Rhythmuswelten.
Die fast unerschöpfliche klangliche Vielfalt von Percussion Instrumenten wird alle immer wieder herausfordern, aber vor allem begeistern.

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Martin Verdonk  (Curacao/Niederlande) – Hand/Smallpercussion & Cajon


Intermediate
Spieltechniken auf verschiedenen Smallpercussion-Instrumenten
Shaker, Triangel, Tabourin, Shekeré und …
Tipps & Tricks aus der vielfältigen Smallpercussion Welt
Musikalischer Einsatz in der „Contemporary Music“
Zusätzlich geht es im Workshop  auch um Cajon Spieltechniken
Playing „drum style“ on Cajon
www.martinverdonk.com

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


David Kuckhermann (Deutschland) – Krumme Rhythmen



Intermediate
Im Workshop wird gezeigt wie Rhythmen aufgebaut sind, wie sich jeder  Rhythmus
verstehen und spielen lässt und wie man diese Ideen und Konzepte auch im bekannten
4/4 Takt anwenden kann. Diese Ideen bringen Inspiration fürs Spiel auf beliebigen
Trommeln/Instrumenten und steigern die Rhythmussicherheit.
Rhythmical Subdivisions
www.worldpercussion.net



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Johannes Bohun (Österreich) & Peter Stavrum Nielsen (Dänemark) – Bodypercussion 2



Intermediate
Peter Stavrum Nielsen und Johannes Bohun haben beide unzählige Shows und Workshops auf vier Kontinenten auf dem Buckel und schöpfen aus einem reichen Erfahrungspool. In ihren Workshops geht es um das, worum es ihnen auch auf der Bühne geht: um den Groove und um die Leidenschaft, mit welcher der Groove gespielt wird. Beides gehört zusammen wie der Powidl zum Germknödel!
Ein wichtiger Fokus ihrer Workshops liegt auf der Bodypercussion. Diese ist rhythmische Bewegung und bewegter Groove in einem. Bodypercussion ist die körperliche Arbeit, die wohl am meisten Spaß macht! Und das Beste ist: jeder kann es machen, denn wer sagt, er oder sie hätte keinen Rhythmus, der lügt: unser Herz allein ist die beste „Drummachine“ der Welt!
Ein Ziel des Workshops ist es, zu zeigen, wie leicht es ist, selbst kreativ zu werden und wie unerschöpflich die Möglichkeiten sind, eigene Beats zu erfinden. In weiterer Folge geht es darum in die Welt der Object Music hinein zu schnuppern. Denn mit allem kann Musik gemacht werden: mit Eimern, Bechern, Büchern, Bällen, Besen und …
Peter und Johannes vermitteln auf mitreißende Art und Weise ihre Methoden, die vierte Wand zwischen Musiker und Publikum niederzureißen – denn erst dann beginnt die Energie zu fließen und der Funken des Grooves überzuspringen!
Für rhythmisch versierte Teilnehmer!
www.stomp2gether.com
www.bodyperc.com

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Jaka Strajnar (Slowenien) – Cajon, eine Kiste mit tollen Möglichkeiten



Beginner

Der slowenische Percussionist und Schlagzeuger Jaka Strajnar ist ein erfahrener Pädagoge, Workshopleiter und auch Herausgeber mehrerer Unterrichtswerke für Cajon. Seine umfangreiche Erfahrung wird er im Workshop an die TeilnehmerInnen weitergeben ...
Einführung in die Welt der Cajon
Spieltechniken und Klangeffekte
Erarbeiten vielfältiger populärer Rhythmen
(Pop, Rock, Techno, Tanzrhythmen, ...)
Begleitung zu Songs
Gemeinsames Spielen im Ensemble
Rhythmus- und Koordinationsübungen
Kombination von Shaker und Cajon



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Cormac Byrne (Irland) – Bodhrán, Bones & Spoons intensiv



Intermediate, Advanced

Dieser Workshop richtet sich an Bodhrán Spieler, die bereits Erfahrung mit diesem Instrument haben.
Fortgeschrittene Stick Techniken
Verzierungen
Sounds & Grooves
Ensemblespiel
Erarbeiten von „tricky rhythms“
Spoons & Bones werden ebenso im Workshop zum Einsatz kommen.
Für fortgeschrittene Bodhrán Spieler bietet der Workshop eine tolle Möglichkeit, noch tiefer in die Geheimnisse der irischen Percussionmusik einzutauchen!
www.facebook.com/cormac.byrne.71

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


David Kuckhermann (Deutschland) – Riq & Rahmentrommel
Beginner



Im Workshop geht es um das arabische Tambourin „Riq“ und die
Rahmentrommel in der „Lapstyle“ Position – zwei  faszinierende Instrumente.
Traditionelle Rhythmen und Spieltechniken
Moderne Techniken und Grooves
www.worlddpercussion.net


ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Zohar Fresco (Israel) – Framedrum intensiv
Intermediate, Advanced



Für geübte Rahmentrommler gibt es aus der Schatzkiste des Meistertrommlers …
Rhythmical compositions  & rhythmical theory
Fortgeschrittene Fingertechniken und Spieltechniken
Traditionelle Rhythmen und Kompositionen von Zohar
www.zoharfresco.com

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Katharina Loibner (Österreich) – TaKeTiNa / Puls, Rhythmus, Groove



für alle Rhythmus – Interessierten

Hörbarer Rhythmus setzt eine unhörbare, aber spürbare Pulsationswelle in Gang. Wenn diese im Körper verankert ist, wenn es innerlich weiterpulsiert, wird jeglicher Rhythmus zum Kinderspiel und „es groovt!“ Wie aber lässt sich dieses innere Pulsieren entwickeln?
TaKeTiNa ist hierfür eine sehr effiziente Methode. Gelernt wird mit dem Körper: Stimme, Schritte und Klatschen. Während des Prozesses gibt es ständig Wechsel aus „im Rhythmus Sein“  und den Rhythmus verlieren. Dies befreit von der Angst, Fehler zu machen. Jede/r lernt im eigenen Tempo.
Wenn Rhythmus nichts mehr mit Zählen zu tun hat, wenn Schritte, Klatschen und Stimme unabhängig voneinander agieren können, dann fühlt sich das richtig gut an. Die entwickelte Unabhängigkeit lässt sich auf alle Instrumente übertragen.
TaKeTiNa ermöglicht, dass Anfänger und Fortgeschrittene  in einem gemeinsamen Setting lernen, ohne dass jemand über- oder unterfordert ist.
www.katharinaloibner.com 



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Andreas Huber (Österreich) - Afrikanisch Trommeln mit Leichtigkeit
Beginner



Erlernen der Grundtechniken und Einstieg in die Welt der afrikanischen Rhythmen.
Im Workshop wird das musikalisches Verständnis der Verflechtung mehrstimmiger Djembe-Rhythmen und ihr Zusammenspiel mit den Basstrommeln vermittelt.

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Zohar Fresco (Israel) – The World of Framedrum
Beginner, Intermediate



In seinem Rahmentrommelworkshop zeigt der Meister
einzigartige Fingertechniken in der Musik des Mittleren Ostens.
Neben traditionellen Rhythmen werden auch Kompositionen von Zohar vorgestellt.

www.zoharfresco.com



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Claudio Spieler (Österreich/D) – Expedition Cajón Flamenco   
Intermediate


                                       

Im Mittelpunkt dieses Workshops steht das Spiel auf der Cajón im Flamenco. Den Kursteilnehmern bietet sich die Gelegenheit charakteristische Flamenco-Fingertechniken und Feeling & Groove im Compás Flamenco kennen zu lernen. Claudio Spieler gibt dabei einen umfassenden Einblick in fundamentale Flamenco-Rhythmen wie Tangos, Rumba, Bulería und Seguiriya mit einer Auswahl an dazugehörigen Variationen und authentischen Schlusskadenzen – sogenannten „Remates“. Die Flamenco-Uhr hilft uns dabei auf einfache Weise die rhythmischen Strukturen des Flamenco zu verstehen und zu verinnerlichen. Gemeinsam erarbeiten wir ein Unisono-Thema im beliebten 12er-Rhythmus der Bulería.
Der Workshop richtet sich an alle Rhythmus-Begeisterten, die ihre Kenntnis auf der Cajón vertiefen und ihr Repertoire mit spanischen Spieltechniken und Flamenco-Grooves erweitern möchten.
www.claudiopercussion.com

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Fabio Ortiz / Mauricio Rodriguez (Kolumbien) – Latin Percussion Special           
Intermediate, Advanced



Die beiden jungen kolumbianischen Percussionisten geben einen tiefen Einblick in die traditionelle Musik Lateinamerikas. Sie zeigen auch ihre eigene Art und Weise, Rhythmen aus den verschiedensten Bereichen der “Afro Latin Music” zu vermischen. Auf Congas und Timbales werden die Teilnehmer mit den Basis Rhythmen und Pattern der Latin Music vertraut gemacht. „Special Stickings“ zur Förderung der Unabhängigkeit ergänzen den Workshop. Dieser Kurs ist ein Muss für alle Freunde der Lateinamerikanischen Musik und bietet auch für “Drummer” einen fundamentalen Einblick in die Welt der Latin Music.

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Gerhard Reiter (Österreich) – STOMPING Stuff



Beginner
STOMP ist eine perfekte Bühnenshow, ausgeführt von Künstlern, die gleichzeitig Musiker, Schauspieler und Tänzer sind. Für diese Performance – so leicht und unbeschwert sie auch wirken mag – ist jahrelanges Training erforderlich. 

Gerhard versucht kein Plagiat von STOMP, sondern neue Ideen und Entwicklungen, die der Tradition von STOMP folgen, zu vermitteln. Zu diesem Zweck werden lediglich der eigene Körper (Stimme, Klatschen, Stampfen) und Alltagsgegenstände (Tische, Plastikflaschen, leere Konservendosen, Rundhölzer, Plastik-Blumenübertöpfe, … ) benutzt.

Alle Kompositionen sind so ausgerichtet, dass sowohl kleinere als auch große Gruppen daran teilhaben können, teure Instrumente sind dafür nicht erforderlich.
Alle Materialien werden beim Workshop zur Verfügung gestellt!
www.gerhardreiter.at  



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Schülerworkshops


Johannes Bohun (Österreich) & Peter Stavrum Nielsen (Dänemark)
Bodypercussion
Schülerworkshop



Peter Stavrum Nielsen und Johannes Bohun haben beide unzählige Shows und Workshops auf vier Kontinenten auf dem Buckel und schöpfen aus einem reichen Erfahrungspool. In ihren Workshops geht es um das, worum es ihnen auch auf der Bühne geht: um den Groove und um die Leidenschaft, mit welcher der Groove gespielt wird. Beides gehört zusammen wie der Powidl zum Germknödel!
Ein wichtiger Fokus ihrer Workshops liegt auf der Bodypercussion. Diese ist rhythmische Bewegung und bewegter Groove in einem. Bodypercussion ist die körperliche Arbeit, die wohl am meisten Spaß macht! Und das Beste ist: jeder kann es machen, denn wer sagt, er oder sie hätte keinen Rhythmus, der lügt: unser Herz allein ist die beste Drummachine der Welt!
Ein Ziel des Workshops ist es, zu zeigen, wie leicht es ist, selbst kreativ zu werden und wie unerschöpflich die Möglichkeiten sind, eigene Beats zu erfinden. In weiterer Folge geht es darum in die Welt der Object Music hinein zu schnuppern. Denn mit allem kann Musik gemacht werden: mit Eimern, Bechern, Büchern, Bällen, Besen und …
Peter und Johannes vermitteln auf mitreißende Art und Weise ihre Methoden, die vierte Wand zwischen Musiker und Publikum niederzureißen – denn erst dann beginnt die Energie zu fließen und der Funken des Grooves überzuspringen.
www.stomp2gether.comwww.stomp2gether.com
www.bodyperc.com



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Jaka Strajnar (Slowenine) – Cajon, eine Kiste mit tollen Möglichkeiten



Schülerworkshop

Der slowenische Percussionist und Schlagzeuger Jaka Strajnar ist ein erfahrener Pädagoge, Workshopleiter und auch Herausgeber mehrerer Unterrichtswerke für Cajon. Seine umfangreiche Erfahrung wird er im Workshop an die TeilnehmerInnen weitergeben ... Einführung in die Welt der Cajon
Spieltechniken und Klangeffekte
Erarbeiten vielfältiger populärer Rhythmen
   (Pop, Rock, Techno, Tanzrhythmen, ...)
Begleitung zu Songs
Gemeinsames Spielen im Ensemble
Rhythmus- und Koordinationsübungen
Kombination von Shaker und Cajon


Josef „Pepi“ Kramer (Österreich) – Congas, Djembe& More
                       



Schlagzeugschüler- und Lehrer

Dieser Workshop richtet sich in erster Linie an Schlagzeugschüler und vermittelt, wie Drum Grooves mit einfachen Rhythmen auf Congas, Djembe und Small Percussion begleitet werden können. So wird zum Beispiel mit einfachen Tipps, die jeder Schlagzeuger umsetzen kann, aus einer Pop Groove ein Cha-Cha-Cha oder ein Samba. Ein wesentlicher Teil dieses Workshops ist, wie einerseits Drumtechnik auf Congas und Djembe übertragen, und andererseits Percussion Rhythmen auf dem Drumset gespielt werden können.
Dieser Workshop ist vor allem für Teilnehmer gedacht, die MEHR aus ihren Rhythmen machen wollen!
www.pepikramer.com



ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Tanzworkshops


Guem (Algerien/F) – Danse Orientale & Afro Samba



Tanzworkshop
Tanzen und Trommeln mit Guem ist eine Forschungsreise durch die Welt der Rhythmen, auf der jede/r etwas Neues für sich entdecken kann. Als Percussionist und Tänzer ist es Guem auch ein Anliegen, den Zusammenhang zwischen Trommeln und Tanzen zu vermitteln.
Der Workshop bietet eine farbenprächtige Mischung aus orientalischen Tanzstilen sowie
Schritten und Bewegungen zu Musik aus Kuba, den Antillen, Brasilien und mehr …https://www.facebook.com/GUEMPercussion

ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Siré Doumbouya (Guinea) – African Dance
Tanzworkshop



Die aus Guinea/Westafrika stammende Siré Doumbouya begann bereits im Alter von 5 Jahren, in verschiedenen „African Ballets“ zu tanzen. Sie arbeitet regelmäßig mit den Brüdern Konaté, und hat auch den Trommelmeister Famoudou Konaté auf vielen Konzerten als Tänzerin begleitet. Siré ist eine äußerst vielseitige, sympathische Künstlerin, die es nicht nur versteht, die energiegeladenen Tänze der Malinke zu unterrichten, sondern auch eine der ersten Frauen, die Dunduns spielt.



ZUR ANMELDUNG
- ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll


Karen Rubio Lugo (Mexico, Spanien) - Flamenco 


                                                
Einzigartig und unvergleichlich: die in Mexiko geborene Flamenco-Tänzerin und Choreographin Karen Lugo überzeugt auf internationalen Festivals und traditionsreichen Bühnen durch ihre starke Persönlichkeit und ihren innovativen Tanzstil.
Ihre Vielseitigkeit ist nicht nur in Zusammenarbeit mit namhaften Musikern wie Augustin Carbonell, Jorge Pardo und Ojos de Brujo zu sehen, darüber hinaus hat sie in Carlos Sauras renommiertem Film "Flamenco Flamenco" und in Javier Latorres Choreografie "ElDuende y elReloj" als Primera Bailarina getanzt. Karen Lugo wurde mit dem Ersten Preis beim I. Almeria Flamenco Festival 2009 ausgezeichnet und tourt regelmäßig durch die USA, Spanien, Italien, Indonesien, Nordindien, Niederlande und Deutschland.
Bei ihrem Workshop wird sie einen speziellen Fokus auf das essentielle rhythmische Element des Flamenco legen.
https://www.facebook.com/karen.r.lugo.5


ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT
llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

Instrumentenbaukurse mit Helmut Kaiser (Deutschland)

Instrumentenbaukurse mit Helmut Kaiser (Deutschland)
Bau dir deine CAJON oder eine professionelle RAHMENTROMMEL
€ 70,00 + Materialkosten (Cajon € 49,- / Rahmentrommel 30 cm € 55,- / 40 cm € 70,- / 50 cm € 85,-)

Die kubanische „Spielkiste“ bauen wir aus wertvollem Birkenmultiplex (schöne Optik, sehr hart, relativ dünner Bau mit Verstrebungen möglich, deshalb feiner Klang und optimales Schwingungsverhalten). Ein breiter Snareteppich sorgt für einen feinen Schnarrsound.  Verschiedene Farben sind durch hochwertige Ölbeizen möglich, ansonsten ölen wir die Oberfläche mit biologischem Holzöl (Kunos von Livos).
Bei den Rahmentrommeln können Sie aus drei verschiedenen Größen auswählen: 30cm, 40cm oder 50cm im Durchmesser. Der Ring ist aus Buchenholz, das in verschiedenen Farben gebeizt werden kann. Bespannt werden die schönen, nachstimmbaren Trommeln wahlweise mit hochwertigen Fellen von Ziege oder Hirsch.

Es erwartet Sie eine professionelle und teilnehmerorientierte Gestaltung mit wirklich gut klingenden Instrumenten. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welches Instrument Sie bauen wollen.

Infos zum Referenten unter: www.rhythmuswelt.de

 

Elementare Klangerzeuger und Naturinstrumente selbst gebaut

Jeder Teilnehmer kann sich unter fachkundiger Anleitung schöne und gut klingende Musikinstrumente selber bauen. Aus folgenden Instrumenten kann ausgewählt werden: Röhrentrommel mit echten Naturfellen, Holztopftrommel, Donnertrommel, Gefäßrasseln, Schellenstab, Reco Reco, Holzblocktrommel, ein pentatonisch gestimmtes Klangspiel, pentatonische Einzelklangbausteine, Saitenspiel, Schwirrbogen sowie verschiedene Effekt- und Tierlautinstrumente (Zwitschervogel, Schrei der Wildnis, Waldteufel, Gackerhuhn, Kazoo, Klopfspecht...). Es sind keinerlei handwerkliche oder musikalische Vorkenntnisse erforderlich, sämtliches Material und Werkzeug wird zur Verfügung gestellt.
Für Kinder und Erwachsene geeignet!

Infos zum Referenten unter: www.rhythmuswelt.de


ZUR ANMELDUNG - ZUR WORKSHOPÜBERSICHT